Folgen Sie uns

EVK KOMPAKT | Neues aus dem Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach

Pflegeausbildung erfolgreich gemeistert

Die 18 frisch examinierten Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner der Quirlsberg Akademie gemeinsam mit Kursleiterin Sabine König.

DIAKONISCHER GESUNDHEITSCAMPUS. 18 frisch examinierte Pflegefachkräfte haben als dritter Jahrgang den Abschluss im Rahmen der neuen generalistischen Pflegeausbildung an der Quirlsberg Akademie gefeiert.

Von Daniel Beer

Ein weiterer Jahrgang der Quirlsberg Akademie hat jetzt erfolgreich die dreijährige Ausbildung zu Pflegefachfrauen und Pflegefachmännern abgeschlossen. 18 frisch examinierte Pflegefachkräfte der gemeinsamen Pflegeschule des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach (EVK) und der zugehörigen diakonischen Einrichtungen des Gesundheitscampus Quirlsberg sowie des Krankenhauses Wermelskirchen erhielten ihre Examensurkunden. Sie sind nach dem Wechsel zur generalistischen Pflegeausbildung der dritte Abschlussjahrgang mit der neuen Berufsbezeichnung.

Schulleiter Georg Kerkhoff und seine Stellvertreterin Claudia Gregor erinnerten im Rahmen der Examensfeier an die vielfältigen Herausforderungen, die von Schülern, Lehrern und den Praxisanleitern in den Einrichtungen gemeistert werden mussten, denn der Kurs startete im Frühjahr 2021 inmitten der Corona-Pandemie: „Los ging es in den ersten Wochen mit Distanzunterricht und Selbstlernen zu Hause. Der Einstieg in die Praxis während einer weltweiten Pandemie war ebenfalls eine große Herausforderung“, sagte Kerkhoff. „Ich freue mich deshalb sehr über das tolle Ergebnis, das ihr als Kurs erzielt habt. Wir waren sehr beeindruckt, wie überzeugend und souverän ihr die Prüfung geschafft habt.“

Kursleiterin Sabine König gratulierte im Namen des gesamten Lehrerteams: „Es waren drei sehr schöne Jahre. Ihre Ausbildung hat uns allen großen Spaß gemacht. Sie haben viel Engagement gezeigt.“

Die generalistische Pflegeausbildung vereint seit 2020 die Berufsbilder Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege. Für das EVK Bergisch Gladbach und die zugehörigen diakonischen Einrichtungen auf dem Quirlsberg gratulierten Betriebs- und Pflegedienstleiter Thomas Stokowy und Waldemar Janneck sowie Isabell Benning als Pflegedienstleistungen der Einrichtungen von Quirlsberg Pflege & Wohnen. Personalleiter Otmar Hahn überraschte die Absolventen mit der frohen Botschaft, dass alle, die sich für eine Weiterbeschäftigung auf dem Quirlsberg entschieden haben, eine Willkommens-
prämie von 5.000 Euro erhalten.

Im Namen des Krankenhauses Wermelskirchen überbrachte Pflegedienstleiter Thomas Rittershaus die Glückwünsche des Hauses. Für den Abschlussjahrgang dankten die beiden Kurssprecher Mara Schauf und Tim Laumann allen Beteiligten.

weitere Informationen unter:
www.quirlsberg.de

IHNEN KÖNNTE AUCH GEFALLEN

Los geht‘s mit der kreativen Küchenplanung

Auf der Suche nach der Traumküche? Bei den Küchenwelten Reimers in der Tannenbergstraße 33 im Herzen von Bergisch Gladbach heißt es jetzt: Achtung Abverkauf. Jetzt die spannende Welt der Küchenlösungen von Reimers miterleben und viel sparen.

Weiterlesen »

Tennis-Oase am Waldrand

Mein Verein. Es gibt einige Tennisvereine mit schönen naturnah gelegenen Anlagen in Bergisch Gladbach. Doch der Blick von der Terrasse des Clubheims der Tennisabteilung beim TuS Moitzfeld e. V. toppt wohl alles.

Weiterlesen »

Wir machen uns stark fürs Bergische!

Es gibt vielfältige Unternehmernetzwerke in unserer Stadt, Best of Bergisch ist dasjenige, dessen Mitglieder sich ihrer sozialen Verantwortung als Unternehmer in der Region bewusst sind. Obwohl in jedem unserer Unternehmen und Betriebe jeden Tag alles dafür getan wird, den eigenen Gewinn zu maximieren, kann es nicht immer nur um knallhartes Geschäft gehen. Deshalb stehen bei unseren Treffen auch Themen abseits der eigenen reinen Geschäftsinteressen auf der Tagesordnung. Wie zuletzt einmal wieder.

Weiterlesen »

Der Kreativkopf mit der Quetsch

Der gebürtige Gronauer Norbert Wielpütz ist den meisten Gladbachern als der Frontman von „Pütz und Band“ und früher der „Labbese“ bekannt. Die Musik bedeutet ihm auch sehr viel. Doch sie ist nur sein Hobby.

Weiterlesen »

SEIEN SIE IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Erfahren Sie, was unsere Stadt bewegt – mit unserer Digital-Ausgabe

Nach oben scrollen