Folgen Sie uns

Mit Pflegedienst in den Urlaub

Moitzfeld & Overath. Gemeinsam veranstalten die Mobile Pflege Overath und die Mobile Pflege Moitzfeld Betreute Reisen. Menschen mit Pflegebedürftigkeit können so an die schönsten Stellen in Deutschland reisen und werden wie zu Hause verpflegt.

Bad Rappenau ist ein kleines und reizvolles Städtchen im Kraichgau. Landschaftlich schön gelegen, in der Umgebung gibt es für Tagesausflügler viel zu entdecken, da möchte man mal gerne hin. „Das geht für mich nicht“, denken pflegebedürftige Menschen oft. Aber es geht halt doch. Und zwar ziemlich komfortabel mit den Betreuten Reisen von Mobile Pflege Overath und Mobile Pflege Moitzfeld. Im Mai ging es eben in dieses schöne Bad Rappenau. Ein gutes Hotel, Vollverpflegung, Ausflüge ins Technikmuseum Sinsheim oder zu einer Bootsfahrt auf dem Neckar: Es fehlte an nichts. Eben auch nicht an Betreuung und Pflege, denn das Pflegepersonal sitzt bei diesen Reisen immer mit im Bus.

Das ist das Konzept der Reisen: Im Vorfeld wird alles gut vorbereitet, die Mobile Pflege ermittelt den individuellen Pflegebedarf der Reisenden, die Medikamentenverordnung und kümmert sich darum, dass die Pflegekasse die Versorgungskosten übernimmt. „Was der Pflegedienst zu Hause kann, kann er auch auf Reisen“, sagt Andreas Neuber, der mit seinem Geschäftsführungskollegen Heinz Plitzko vor sechs Jahren auf die Idee für die Betreuten Reisen kam. Im Fahrtpreis inklusive sind ein unterhaltsames Ausflugspaket und ein schönes Geschenk zur Erinnerung: ein Fotobuch der Reise.

Im September geht es für sechs Tage nach Salem am Kummerower See (Mecklenburgische Seenplatte), das Reiseangebot für 2025 wird Ende Juli veröffentlicht, die neuen Reisen sind dann auf der Homepage zu sehen. Mitte September wird es dazu unverbindliche Infoabende geben.

IHNEN KÖNNTE AUCH GEFALLEN

Nach oben scrollen