Folgen Sie uns

Politik und Wirtschaft

Kühl und entspannt durch den Sommer

Auch wenn der Sommer 2024 im Juni temperaturmäßig noch mit angezogener Handbremse durchs Land fuhr: Die Sommer werden generell immer heißer und das macht sich auch beim Absatz von Klimaanlagen bemerkbar.

Gladbach verdoppelt Solarenergie

In nur zweieinhalb Jahren hat sich die Produktionsmenge von Solarstrom pro Einwohner in Bergisch Gladbach verdoppelt. Da sonst keine Stadt in der Größenordnung so schnell war, gab es einen Preis dafür.

„Blackout in Bergisch Gladbach“

Spannende und außergewöhnlich seltene Einblicke in die Technologien der Firmen und Einrichtungen der Stadt bietet die „Nacht der Technik“ am Freitag, 21. Juni.

Genossenschaft funktioniert

Zum ersten Mal fand im Mai die Generalversammlung der BürgerEnergie Bergisch Gladbach eG (BEGGL) statt. Die Stadt will der Genossenschaft weitere Dachflächen für Solaranlagen zur Verfügung stellen.

„Trendwende eingeläutet“

Übereinstimmend bewerten Immobilienexperten die Preisentwicklung auf dem regionalen Markt: Die deutlichen Preisrückgänge der letzten Jahre werden sich wohl nicht mehr fortsetzen.

Erfolgreiche Kooperation

HEIZUNGSGESETZ. Das neue Heizungsgesetz hat viele Verbraucher verunsichert. Dementsprechend gut besucht waren die Infoabende von Verbraucherzentrale, Haus & Grund und BELKAW in Bergisch Gladbach. Es ist eine einmalige und außergewöhnliche Kooperation: Anlässlich des neuen Heizungsgesetzes und der damit verbundenen Unsicherheit bei Verbrauchern auch in Bergisch Gladbach haben die Verbraucherzentrale NRW, Haus & Grund Rhein-Berg und die BELKAW eine gemeinsame Informationskampagne durchgeführt. Jetzt überlegen die Kooperationspartner, ob aufgrund der großen Nachfrage Folgetermine durchgeführt werden sollen. Insgesamt waren es hunderte Interessierte, die sich die Fachvorträge in Bergisch Gladbach, Kürten und Odenthal anhörten, um durch die Komplexität des neuen Gesetzes zu blicken. „Viele unserer Mitglieder sind besorgt über die zahlreichen Auflagen, die sich aus dem neuen Gesetz ergeben. Wir hoffen, dass wir ihnen die Ängste, soweit es ging, nehmen konnten“, erklärt Sylvia Schönenbröcher, Geschäftsführerin von Haus & Grund Rhein-Berg das Engagement ihrer Organisation. Und Heike Hirschmann, Gruppenleiterin Energie der Verbraucherzentrale NRW fügt hinzu: „Viele Mieterinnen und Mieter befürchten, dass durch das Gesetz die Nebenkosten drastisch steigen könnten.“ Sachliche Information sei das „beste Mittel gegen vage Befürchtungen.“ Nicht zuletzt betroffen sind auch die Kunden des Energieversorgers BELKAW, deren Geschäftsführer Harry Gersabeck die Bedeutung der Kampagne hervorhebt: „Auch uns war es sehr wichtig, unsere Kundinnen und Kunden fundiert zu informieren und ihnen idealerweise einige Ängste zu nehmen. Auch über die Kooperation mit unseren sehr kompetenten Partnern hinaus bleiben wir selbstverständlich Ansprechpartner für sämtliche Energiethemen“.

Schule macht Politik interessant

Zum ersten Mal überhaupt waren in Deutschland dieses Mal auch 16-Jährige zur Europawahl aufgerufen. Was eine Schule machen kann, um die Jugend an die Politik heranzuführen, zeigt ein Beispiel aus der Nelson-Mandela-Gesamtschule.

Solar-Anlagen im Sauseschritt

Seitdem die Bürgerenergie-Genossenschaft Bergisch Gladbach (BEGGL) am Start ist, geht es fix mit Solaranlagen auf kommunalen Dächern. Die von den Klimafreunden Rhein-Berg Genossenschaft meint es ernst und will weiter zügig ausbauen.

Wann gibt‘s für Kreuzfahrer Geld zurück?

Verspätungen, Hafenausfälle, geänderte Reiserouten. Nicht immer verläuft eine Kreuzfahrt so, wie Reisende es sich vorgestellt haben. Doch auch auf hoher See saufen die Rechte der Passagiere nicht ab.

Nach oben scrollen